Orlando Bloom und Scott Eastwood gegen Hunderte Taliban: Trailer zu „The Outpost“

In „The Outpost“ erzählt „Die letzte Festung“-Regisseur Rod Lurie die wahre Geschichte einer der blutigsten Schlachten des Afghanistan-Krieges. Einen Vorgeschmack darauf liefert nun der erste Trailer zum Kriegs-Actioner.

Im Oktober 2009 wird eine US-Basis in der Nähe des afghanischen Kamdesh Ziel einer gewaltigen Attacke der Taliban. Rund 50 dort stationierte Soldaten sehen sich einer massiven Übermacht von mehr als 300 Angreifern gegenüber, setzen unter der Führung des jungen Staff Sergeants Clint Romesha (Scott Eastwood) jedoch alles daran, zu überleben und den strategisch wichtigen Außenposten zu verteidigen…

Die Schlacht von Kamdesh gehört zu einer der verheerendsten Auseinandersetzungen des Afghanistan-Krieges und wurde von Journalist und CNN-Moderator Jake Tapper in dessen Buch „The Outpost: An Untold Story Of American Valor“ nachgezeichnet. Das diente nun auch „Die letzte Festung“- und „Straw Dogs“-Regisseur Rod Lurie als Vorlage für seine gleichnamige filmische Verarbeitung des wahren Stoffes.

PROMI-VERWANDTSCHAFT

Vor die Kamera hat sich Lurie dabei neben „Herr der Ringe“-Elb Orlando Bloom und Nachwuchs-Star Caleb Landry Jones („Three Billboards Outside Ebbing, Missouri“) vor allem auch allerlei Verwandtschaft von Hollywood-Prominenz geholt – darunter Clint Eastwoods Sohn Scott Eastwood, Mel Gibsons Sohn Milo Gibson, Mick Jaggers Sohn James Jagger sowie Richard Attenboroughs Enkel Will Attenborough.

In den USA soll „The Outpost“ am 3. Juli 2020 als Video-On-Demand erscheinen, parallel dazu aber auch einer der ersten größeren Kino-Neustarts in den nach den Corona-Schließungen allmählich wieder öffnenden Lichtspielhäusern sein. Über einen deutschen Veröffentlichungstermin des Kriegs-Dramas ist bislang noch nichts bekannt.